Bundesliga, 14. Spieltag: HSV und SC Freiburg trennen sich torlos

Im Duell am Tabellenende kann keines der beiden Teams ein Tor erzielen. Die Hamburger dürfen sich immerhin freuen, dass ihre Negativserie bei Auswärtsspielen beendet ist.

Den 14. Spieltag der Bundesliga eröffneten Freiburg und Hamburg mit einem tor- und ereignislosen Spiel. Mit dem 0:0-Unentschieden konnten die Hamburger mit zwei Punkten Vorsprung vor Freiburg ihren 15. Rang in der Tabelle verteidigen. Der Sportclub aus Freiburg bleibt auf dem Relegationsplatz.

Vor 24.000 Zuschauern im Freiburger Schwarzwald-Stadion, und bei eisigen Temperaturen, mühten sich die beiden Clubs in der ersten Halbzeit vor allem defensiv ab. Weil die Freiburger aber mehr als ein Remis gebraucht hätten, um den unliebsamen 16. Platz zu verlassen, verstärkte der SC Freiburg seine Offensivbemühungen in der zweiten Halbzeit – jedoch erfolglos.

Das Kellerduell endete verdient mit einem 0:0. Für die Hamburger bedeutet das Unentschieden immerhin das Ende einer Serie von fünf Auswärtsniederlagen.