Ausgebremstes iPhone: Apple verspricht Akku-Tausch mit Rabatt

Apple entschuldigt sich: Nachdem Tests gezeigt hatten, dass ältere iPhone-Modelle gezielt verlangsamt werden, soll ein Software-Update künftig zeigen, was iOS macht. Den Akku will Apple zu einem niedrigeren Preis tauschen – auch, um sich vor Klagen zu schützen.

Regelmäßig neue Updates aus dem WIRED-Kosmos!

Apple entschuldigt sich: Nachdem Tests gezeigt hatten, dass ältere iPhone-Modelle gezielt verlangsamt werden, soll ein Software-Update künftig zeigen, was iOS macht. Den Akku will Apple zu einem niedrigeren Preis tauschen – auch, um sich vor Klagen zu schützen.

Je älter, je lahmer: Dass betagte iPhones nicht mehr so flott arbeiten, liegt auch an einem Software-Trick, den Apple lange verheimlicht hatte – das iOS-Betriebssystem fährt die Prozessorleistung bei älteren Geräten bewusst herunter. Auf die Proteste von Nutzern und Verbraucherschützern reagierte der kalifornische Konzern am Donnerstag mit einer Entschuldigung und dem Versprechen, Kunden entgegenzukommen.

Apple beteuerte, es sei niemals Absicht gewesen, das Nutzererlebnis zu verschlechtern – etwa, um den Kauf neuerer iPhones zu beschleunigen. Das gezielte Drosseln der Prozessorleistung solle lediglich verhindern, dass ältere Geräte plötzlich abschalten, weil der Akku überfordert wird. Kritiker halten dem entgegen, dass Apple nicht über diese Funktion informiert habe, wie The Verge berichtet.